{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"default","class":"navbar-default navbar-fixed-top navbig innomenu","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":"on"}}

 

 

Gegenstand der Förderung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Einzel- und Verbundprojekte der Forschung auf dem Gebiet der Geowissenschaften. Im Mittelpunkt stehen Themen aus den terrestrischen und marinen Geowissenschaften sowie die geowissenschaftliche Erdbeobachtung.

Fördermittel können Projekte der grundlagen- und anwendungsorientierten geowissenschaftlichen Forschung zu folgenden Themenfeldern erhalten:

Terrestrische Geowissenschaften

  • Erkundung, Nutzung und Schutz des unterirdischen Raumes
  • Frühwarnung vor Naturgefahren

Marine Geowissenschaften

  • Paläoklimatologie
  • Aktive Plattenränder und Vulkanismus
  • Passive Kontinentalränder und ihre Rohstoffe
  • Mineralische Rohstoffe der Tiefsee

Erdbeobachtung

  • Erkundung der Erde aus dem Weltraum

Antragsberechtigt

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Art und Umfang der Förderung

Fördermittel werden als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt, wobei sich die zuwendungsfähigen Kosten nach der Forschungs- und Entwicklungsintensität der Arbeiten im Bereich Geowissenschaften bzw. Erdbeobachtung richten:

  • bis zu 100% für Projekte der Grundlagenforschung
  • zwischen 50% und 70% für Projekte der Industriellen Forschung
  • zwischen 25% und 45% für die Experimentelle Entwicklung
Die Höhe der Fördermittel beträgt für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten. Für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen können die Fördermittel bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben entsprechen.

Antragsfrist / Antragstellung

Zur Umsetzung des Programms werden Bekanntmachungen zu einzelnen Schwerpunkten veröffentlicht. Anschließend können Fördermittel beantragt werden.

Ihr Ansprechpartner

Lutz Leonard Schuppener

Tel.: +49(0)30/3116906-60

E-Mail: schuppener@innolabor.de