{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"default","class":"navbar-default navbar-fixed-top navbig innomenu","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":"on"}}

 

 

Einzelbetriebliches Innovations- und Technologieförderprogramm InnoTop
(Rheinland-Pfalz)

Gegenstand der Förderung

Das Land Rheinland-Pfalz und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) fördern mit dem einzelbetrieblichen Innovations- und Technologieförderprogramm (InnoTop) Unternehmen bei der Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die inhaltlich der industriellen Forschung und/oder experimentellen Entwicklung zuzuordnen sind. Auch unterstützt werden Projekte, die neue, wesentlich geänderte oder wesentlich verbesserte Produkte oder Produktionsverfahren zum Ziel haben und bei der Realisierung mit einem technischen Risiko verbunden sind. Die Fördermittel sollen dabei helfen, die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und neue hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen.

Das Förderprogramm ist themenoffen.

Förderungsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Große Unternehmen, mit bis zu 1.000 Mitarbeitern, erhalten Fördermittel, wenn das Vorhaben sehr umfangreich und von großer Bedeutung für das Land ist.

Art und Umfang der Förderung

Die InnoTop Förderung erfolgt durch nicht rückzahlbare Zuschüsse. Die Höhe der Fördermittel beträgt bis zu 80% der Kosten bei einer maximalen Summe von 500.000 Euro.

Zuwendungsfähig sind vorhabensbezogene Personalkosten, Gemeinkosten, Materialkosten und Fremdleistungen.

Antragsfrist / Antragstellung

Eine Antragstellung für InnoTop ist ohne Einreichungsfrist bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz möglich.